Newsletter
Newsletter
Wien, 24.04.2007

Inhalt


Baumgarten als Gas-Drehscheibe

Geht es nach den europäischen Energieregulatoren, könnte Österreich bald eine der regionalen Handelsplattformen für Gas in Süd- und Osteuropa werden. Im Zentrum steht dabei Baumgarten im Bezirk Gänserndorf.


Die Gas-Drehscheibe in Baumgarten soll bis Juni einen Plan für den Aufbau einer regionalen Gasbörse vorlegen, die nicht nur mit Gas, sondern auch mit den dazugehörigen Leitungskapazitäten handeln soll, kündigte der Chef der E-Control, Walter Boltz, am Rande eines Treffens der europäischen Energieregulatoren in Brüssel an.

"Österreich ist für den Gasmarkt logistisch nicht unwesentlich", sagte Boltz. Nicht nur führen wichtige Pipelines für russisches Erdgas durch das Land. Österreich verfügt auch gemeinsam mit Italien, Bayern und der Slowakei über viel natürliche Speicherkapazitäten. Mit der geplanten Nabucco-Pipeline werde die Bedeutung noch zunehmen. "Je besser es gelingt, sich als Handelsplattform zu etablieren, desto höher ist die Versorgungssicherheit und der wirtschaftliche Vorteil", so der Regulator. Die EU-Energieregulatoren arbeiten derzeit sowohl im Strom- als auch im Gasbereich am Aufbau regionaler Märkte als Zwischenschritt auf dem Weg zu dem von der EU angestrebten Energie-Binnenmarkt. Österreich zählt bei Gas gemeinsam mit Italien, Griechenland, Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und Slowenien zur Region Süd-Süd-Ost. Sie wird hauptsächlich von russischem Erdgas versorgt. Durch Österreich fließen rund 40 Mrd. Kubikmeter Erdgas - neun Mrd. Kubikmeter werden im Land selbst verbraucht. Langfristige Verträge, Engpässe und andere Hürden in den überregionalen Leitungsnetzen verhindern derzeit, dass es freie Transportkapazitäten gibt. (Quelle: ORF NOE)


Kontakt: IV Niederösterreich


ivIndustriellenvereinigung NÖ, Schwarzenbergplatz 4, A-1031 Wien
Kontakt: Mag. Michaela Roither,
Geschäftsführerin Landesgruppe NÖ
T: 43 1 711 35-2443 | F: 43 1 711 35-2916